Kinder werden Kriminalkommissare im Ozeaneum in Stralsund

19. Okt 2020 | Nr. 80 | Kategorie: Regionenpressedienst

Die verschwundene Schale einer Kegelschnecke, Foto: Deutsches Meeresmuseum/Anke Neumeister

Die verschwundene Schale einer Kegelschnecke, Foto: Deutsches Meeresmuseum/Anke Neumeister

Vierte Auflage der Aktion „Tatort Museum“ startet am 1. November

Vom 1. November bis zum 31. März 2021 können Kinder im Ozeaneum in der Hansestadt Stralsund zu Kriminalkommissaren werden und beim Detektivspiel „Tatort Museum“ einen fiktiven Diebstahl aufklären. Dort wurde die Schale einer Kegelschnecke entwendet, die aufgrund ihres hohen Wertes auch als „Ruhm des Meeres“ bezeichnet wird. An der Museumskasse gibt es für alle Spürnasen zum regulären Eintritt zusätzlich einen kostenfreien Detektivpass, der sie über den Fall und die acht Verdächtigen informiert. Auf dem Weg durch die Ausstellungen finden junge Ermittler verschiedene Hinweise zum Tathergang. Darüber hinaus müssen an insgesamt zehn Stationen knifflige Aufgaben gelöst und Spuren entschlüsselt werden, um den Dieb zu überführen. Beim Rätseln lernen Kinder ganz nebenbei das Meer und dessen Lebewesen kennen. Ermittler, die den Fall erfolgreich lösen, werden im Museumsshop mit einer Detektivurkunde ausgezeichnet. Weitere Informationen zur Aktion „Tatort Museum“ finden Interessierte unter www.kindermeer.de.

Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.