Informationen über Abfahrten und Stornierungen

Norwegische Küste (Postschiffroute)
Wir planen den Betrieb entlang der norwegischen Küste, zwischen Bergen und Kirkenes, ab Mitte Juni wieder schrittweise aufzunehmen.

Der Liniendienst entlang der norwegischen Küste bleibt bis zum 15. Juni 2020 eingestellt.
Die erste geplante Abfahrt erfolgt am 16. Juni mit MS Finnmarken ab Bergen.
Für alle weiteren Abfahrten nach dem 16. Juni werden wir zeitnah Entscheidungen treffen.
Wir bitten um Verständnis, dass wir Sie erst im weiteren Verlauf über Ihre Reise informieren können. Alle Gäste werden so schnell wie möglich, jedoch spätestens 3 Wochen vor der geplanten Abfahrt ihres Schiffes benachrichtigt.

Expeditions-Seereisen
Aufgrund der COVID-19 Pandemie und internationaler Beschränkungen haben wir mehrere Expeditions-Seereisen abgesagt.

Die aktualisierte Übersicht aller stornierter Expeditions-Seereisen finden Sie hier.

Unsere Expeditions-Seereisen werden schrittweise in Gebieten wiederaufgenommen, in denen die Beschränkungen zurückgenommen werden – an Orten, an denen es unserer Auffassung nach sicher ist, und zu einem Zeitpunkt, den wir als sicher einschätzen. Wir werden bei jeder einzelnen Reise gezielt entscheiden und betroffene Gäste rechtzeitig kontaktieren. Alle Gäste werden so schnell wie möglich, jedoch spätestens 3 Wochen vor der geplanten Abfahrt benachrichtigt.

Buchen Sie Ihre Hurtigruten-Reise kostenlos um

Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir nicht, wie die internationalen Reisebeschränkungen in den kommenden Wochen und Monaten aussehen werden. Was sollten Sie also als nächstes tun?

Um Ihnen in diesen unsicheren Zeiten mehr Flexibilität und Sicherheit zu geben, bieten wir Ihnen an, Ihre Reise kostenlos umzubuchen, wenn Ihre Reise storniert wurde oder wenn Ihr geplanter Abfahrtstermin vor dem 30. Septmeber 2020 liegt.

Siehe Original-Link der Hurtigruten

Ein persönliches Update von unserem CEO:

Wie sich das Corona-Virus auf unseren Betrieb und Ihre zukünftige Reise auswirkt
Lieber Gast,

wir befinden uns nun seit zwei Monaten in einer wirklich außergewöhnlichen Situation. Auf die eine oder andere Weise wirken sich die Folgen der COVID-19-Pandemie auf jeden von uns aus. Auch wir bei Hurtigruten sind davon betroffen. Zum ersten Mal in unserer 127-jährigen Geschichte liegen unsere Schiffe still.

Nichts ist für uns wichtiger als die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Gäste und unserer Besatzung. Auf keinem unserer Schiffe gab es vermutete oder bestätigte Fälle von COVID-19. Wie Sie wissen, wirkt sich die Pandemie jedoch sehr stark auf den weltweiten Reiseverkehr aus.

Der Liniendienst entlang der norwegischen Küste bleibt bis zum 15. Juni eingestellt. Alle Expeditions-Seereisen bleiben bis auf weiteres ausgesetzt.

Daniel.jpg
Es herrscht immer noch große Unsicherheit darüber, wie sich die Situation in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln wird. Aber wie Sie sicher wissen, werden die Beschränkungen von Land zu Land nun langsam gelockert, da die Pandemie Schritt für Schritt unter Kontrolle gebracht wird. In vielen Ländern öffnen wieder die Geschäfte und der Alltag kehrt langsam zurück. In Norwegen sind bereits Schulen, Kindergärten, Kinos und Friseursalons geöffnet.

Da Hurtigruten als Lebensader entlang der norwegischen Küste seit 1893 ein fester Bestandteil der norwegischen Gesellschaft ist, bedeutet dies auch, dass wir unseren Betrieb nun schrittweise wieder aufnehmen werden. Dies wird auf eine sichere und verantwortungsvolle Weise geschehen, selbstverständlich unter Einbeziehung der nötigen Einschränkungen.

Ab Mitte Juni werden wir unseren Betrieb auf der klassischen Postschiffroute Bergen-Kirkenes-Bergen wieder aufnehmen.
Die erste geplante Abfahrt erfolgt am 16. Juni mit MS Finnmarken ab Bergen.
Für alle weiteren Abfahrten nach dem 16. Juni werden wir zeitnah Entscheidungen treffen.
Das Ausmaß der schrittweisen Wiederaufnahme unseres Schiffbetriebs hängt von nationalen und internationalen Reisebeschränkungen, Staatshilfen und anderen externen Faktoren ab, auf die wir keinen Einfluss haben.
Wir bitten um Verständnis, dass wir Sie erst im weiteren Verlauf über Ihre Reise informieren können. Alle Gäste werden so schnell wie möglich, jedoch spätestens 3 Wochen vor der geplanten Abfahrt ihres Schiffes benachrichtigt.
Unsere Expeditions-Seereisen werden schrittweise in Gebieten wiederaufgenommen, in denen die Beschränkungen zurückgenommen werden – an Orten, an denen es unserer Auffassung nach sicher ist, und zu einem Zeitpunkt, den wir als sicher einschätzen. Wir werden bei jeder einzelnen Reise gezielt entscheiden und betroffene Gäste rechtzeitig kontaktieren. Alle Gäste werden so schnell wie möglich, jedoch spätestens 3 Wochen vor der geplanten Abfahrt benachrichtigt.
Wenn wir unseren Betrieb wiederaufnehmen, werden diese Fahrten in norwegischen Gewässern unsere ersten Schritte in Richtung der neuen Normalität sein. Derzeit wissen wir nicht, wie die internationalen Reisebeschränkungen in diesem Sommer aussehen werden. Ihre Fragen werden sicher lauten: „Was passiert nun als nächstes? Und was muss ich tun?“

Um Ihnen in diesen unsicheren Zeiten mehr Flexibilität und Sicherheit zu geben, bieten wir Ihnen an, die flexible Umbuchungsrichtlinie von Hurtigruten zu nutzen. Sie können Ihre Reise kostenlos umbuchen.

Noch strengere Maßnahmen – für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort
Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Gäste und Besatzung haben für uns oberste Priorität. Seit Beginn der Pandemie hat Hurtigruten strenge Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus umgesetzt. Dank der enormen Anstrengungen unseres Teams hatten wir keinen einzigen Fall von COVID-19 auf unseren Schiffen. Diese Erfahrungen bilden die Grundlage für weitere umfangreiche Maßnahmen, die vor der Wiederaufnahme unseres Betriebs eingeführt werden.

Insgesamt werden wir eine Vielzahl an Maßnahmen umsetzen, um für die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste und unserer Besatzung zu sorgen. Diese reichen von strengeren Hygienemaßnahmen bis hin zu einer reduzierten Anzahl an Passagieren, um Abstandsvorgaben einhalten zu können. Sie haben mein Wort, dass es unser Ziel ist, Ihnen eine sichere Reise zu ermöglichen, ohne dabei Ihr Erlebnis zu beeinträchtigen.

Bei Hurtigruten geht es bei Regeln und Vorschriften nicht darum, nur einen Mindeststandard einzuhalten. Ein internationaler Standard stellt für uns nur eine Ausgangsbasis dar. Wir werden die Situation weiterhin genau beobachten sowie alle erforderlichen Schritte unternehmen und unsere Abläufe selbstverständlich allen Empfehlungen der zuständigen Behörden anpassen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen. Wir freuen uns darauf, Sie bald an Bord eines unserer Schiffe begrüßen zu dürfen und Ihnen die Reise Ihres Lebens zu bieten, mit allem, was Hurtigruten so besonders macht.

Geben Sie auf sich Acht und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Skjeldam
CEO von Hurtigruten